Gaststätte Zimmernsupra | zur StartseiteMolschleben | zur StartseiteClaudia Backhaus: Windräder Friemarer Straße | zur StartseitePatrick Stohl: Stausee Friemar | zur StartseitePatrick Stohl: Feld Molschleben | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Was tun im Ernstfall

Hochwasser droht

 

Sollte der Ernstfall eintreten und Hochwasser oder Überschwemmungen stehen bevor, so gibt es einige Punkte, wie Sie sich richtig verhalten und so eventuelle Schäden reduzieren können. Hier einige Beispiele:

 

  • Informieren Sie sich über die erwähnten Informationskanäle.

  • Bilden Sie ein Nachbarschaftsnetzwerk, damit alle informiert sind und bleiben.

  • Bauen Sie Sandsackbarrieren und lagern Sie naturgefährdende Stoffe so, dass sie nicht ins Wasser gelangen können.

  • Parken Sie Fahrzeuge in höhergelegene Gebiete, bevor das Wasser kommt.

  • Bringen Sie Gegenstände und Möbel mit ideellem Wert in die oberen Räume.

  • Bereiten Sie ein Notfallgepäck vor, falls Sie den Ort verlassen müssen.

  • Legen Sie sich einen Vorrat mit sauberem Trinkwasser an.

  • Laden Sie Ihr Mobiltelefon auf und im Idealfall auch Ersatzakku oder Powerbank.

  • Legen Sie ein batteriebetriebenes Radio bereit.

  • Stellen Sie Strom und Heizung aus und schließen Sie alle Haupthähne.

     

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter folgendem Link:

 

https://hnz.thueringen.de/hochwasservorsorge/hochwasser_droht.html

 

oder in der Hochwasserschutzfibel.

 

Der Ereignisfall ist eingetreten

 

Zu allererst gilt: Bewahren Sie Ruhe und handeln Sie überlegt!

 

Einige Beispiele und Anregungen für richtiges Verhalten bei Hochwasser sind:

 

  • Der Schutz von Menschenleben hat oberste Priorität! Bringen Sie Kinder, Kranke und Senioren rechtzeitig in Sicherheit. Gleiches gilt für Haus- und Nutztiere.

  • Betreten Sie keine überfluteten Räume, denn es besteht akute Lebensgefahr durch Ertrinken oder Stromschlag!

  • Befolgen Sie die Anweisungen der Einsatzkräfte vor Ort!

  • Stimmen Sie Ihre eigenen Schutzmaßnahmen mit Ihren Nachbarn und Einsatzkräften ab, um effektiv zu handeln!

  • Informieren Sie bei austretenden Schadstoffen oder Gasgeruch umgehend die Feuerwehr oder den Versorgungsbetrieb!

     

Aber denken Sie auch an Ihre eigene Gesundheit!

 

  • Überanstrengen Sie sich nicht! Legen Sie regelmäßig Pausen ein und essen und trinken Sie ausreichend!

  • Benutzen Sie Schutzkleidung wie Handschuhe und festes Schuhwerk!

  • Bei freigesetzten Schadstoffen nicht rauchen und offenes Feuer vermeiden!

     

Auch hierzu finden Sie weitere Informationen und eine Checkliste zum Ausdrucken unter

 

https://hnz.thueringen.de/hochwasservorsorge/verhaltensregeln.html 

 

und in der Hochwasserschutzfibel.

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Nesseaue
Dr.-Külz-Str. 4
99869 Friemar

 

Tel.: (036258) 5350

Fax.: (036258) 53530
Mail:

Wetter